darktable page lede image
darktable page lede image

Kapitel 4. Tethering

Mit der Anbindungsansicht können Sie Bilder direkt von der angeschlossenen Kamera in den Darktable aufnehmen.

4.1. Übersicht

Um Tethering nutzen zu können, muss die Kamera über ein USB-Kabel mit dem PC verbunden sein. Möglicherweise mounted Ihr Betriebssystem die angeschlossene Kamera direkt oder zeigt den Inhalt der Speicherkart in Dateimanager an. Mounten oder öffnen Sie die Kamera nicht. Wenn dies automatisch geschieht, müssen Sie die Kamera unmounten / auswerfen. Dies ist erforderlich damit die Kamera entsperrt ist und darktable sie für den eigenen Gebrauch sperren kann.

Nach Anschluss und einschalten der Kamera, wird diese im Import-Panel des Leuttisch angezeigt (siehe Abschnitt 2.3.1, „Import“). Wird Ihre Kamera in diesem Panel nicht angezeigt, klicken Sie auf die Schaltfläche Geräte suchen. Bei erkannter Kamera, werden Ihnen zwei Funktionen angezeigt: von Kamera importieren und Tethering. Über die Schaltfläche Tethering gelangen Sie in den Tethering Modus.

Für die Thethering Funktion wird das Programm gphoto2 als Schnittstelle zwischen ihrer Kamera und darktable verwendet. Wird die Kamera nicht wie zuvor beschrieben erkannt, kann der Abschnitt Fehlerbehebung in diesem Kapitel helfen, evtl. wird ihre Kammer von gphoto2 nicht unterstützt.

4.1.1. Tethering

In der mittleren Ansicht werden Bilder während der Aufnahme angezeigt. Die Belichtung kann entweder über die Benutzeroberfläche von darktable oder manuell über die Kamera eingestellt werden. Bei Verwendung von LiveView, wird dies direkt in der mittleren Ansicht von darktable angezeigt.

Beim Wechsel zu Tethering, wird eine Filmrolle mit der gleichen Struktur erstellt, wie sie beim Import von der Kamera festgelegt wurde. Der Auftragscode wird als capture vordefiniert.

Wenn Sie Ihre Aufnahmen in verschiedene Filmrollen gruppieren möchten, sollten Sie das Session-Panel auf der rechten Seite verwenden. Durch Eingabe eines neuen Namen und anschließendes drücken der Eingabetaste, wird eine neue Filmrolle erstellt und die aufgenommenen Bilder werden in diese übernommen.

Einige ausgeklügelte Werkzeuge stellt darktable zur Verfügung um Aufnahmen in der Benutzeroberfläche durchzuführen. So können Zeitrafferaufnahmen und Belichtungsreihen für HDR-Kreationen einstellen. Die Konfiguration ist zum Beispiel so flexibel, dass sequentielle Aufnahmen von Belichtungsreihen erstellt werden können. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zum Aufnahme Panel und den Beispielen in diesem Kapitel.